Der Bergpfarrer 285 – Heimatroman- Toni Waidacher

bookCoverFor

Opis

Mit dem Bergpfarrer hat der bekannte Heimatromanautor Toni Waidacher einen wahrhaft unverwechselbaren Charakter geschaffen. Die Romanserie läuft seit über 10 Jahren, hat sich in ihren Themen stets weiterentwickelt und ist interessant für Jung und Alt! Unter anderem gingen auch mehrere Spielfilme im ZDF mit Millionen Zuschauern daraus hervor.

Sein größtes Lebenswerk ist die Romanserie, die er geschaffen hat. Seit Jahrzehnten entwickelt er die Romanfigur, die ihm ans Herz gewachsen ist, kontinuierlich weiter. "Der Bergpfarrer" wurde nicht von ungefähr in zwei erfolgreichen TV-Spielfilmen im ZDF zur Hauptsendezeit ausgestrahlt mit jeweils 6 Millionen erreichten Zuschauern. Toni Waidacher versteht es meisterhaft, die Welt um seinen Bergpfarrer herum lebendig, eben lebenswirklich zu gestalten. Er vermittelt heimatliche Gefühle, Sinn, Orientierung, Bodenständigkeit. Zugleich ist er ein Genie der Vielseitigkeit, wovon seine bereits weit über 400 Romane zeugen. In Spannungsreihen wie "Irrlicht" und "Gaslicht" erzählt er von überrealen Phänomenen, markiert er als Suchender Diesseits und Jenseits mit bewundernswerter Eleganz.

Irgendwie passt dieser monumentale Bau nicht in die schöne Gegend, dachte Christina Brandt, als sie die Bergstraße hinauffuhr, an deren Ende die bekannte Klinik ›Nonnenhöhe‹ stand. Dennoch, der gute Ruf, den dieses Haus genoss, war Grund genug gewesen, sich auf die Anzeige hin zu bewerben, die sie in dem Ärzteblatt gelesen hatte. Die Entscheidung dafür war ihr leichtgefallen – leicht gemacht worden, denn es gab nichts mehr, was sie noch in München hielt. Die hübsche junge Frau verschob den Gedanken an die Vergangenheit und lenkte den Wagen auf den großen Parkplatz, der eigens für das Klinikpersonal angelegt worden war. Er lag hinter dem Hauptgebäude und war über eine Straße zu erreichen, die kurz vor dem Platz abzweigte, der für die Besucher da war. Christina stellte das Auto in einer freien Lücke ab und stieg aus. Sie war mittelgroß und schlank. Das glatte, hell schimmernde Haar trug sie meist als Zopf. Das Auffallendste in dem fein gezeichneten Gesicht war das grüne Augenpaar. Die kleine Nase und ein voller Mund vollendeten das Bild einer jungen Frau, die sportlich, attraktiv war. Tina, wie ihre Freunde und Bekannten sie nannten, nahm eine kleine Tasche aus dem Auto, die sie sich an einem Lederriemen um die Schulter hängte, und ging langsam auf den Eingang zu. Schon in der Tür kam ihr ein Schwarm lachender Schwestern entgegen. Offenbar herrschten in der Klinik eine positive Stimmung und ein entspanntes Arbeitsklima. Über einen langen Flur gelangte Tina in den Teil des Krankenhauses, in dem das Klinikpersonal geschäftig hin und her lief. Ein junger Pfleger, der gerade aus einer Tür kam, sah sie erstaunt an. "Entschuldigen S'", sagte er, nicht unfreundlich, "aber hier ist nur Zutritt für das Personal." Tina lächelte. "Zu dem ich ab heut gehöre", antwortete sie.
Format:
E-book
Tom:

285

Strony e-booka:
83
Język:
Niemiecki
Data wydania:
15.06.2021
Wydawca e-booka:
Kelter Media
Numer ISBN e-book:
9783740982133

© Kelter Media (e-book)